Japan - Klima und beste Reisezeit



Japan Klima

Die japanische Inselkette erstreckt sich vom 45. Breitengrad im Norden bis zum 20. Breitengrad im Süden Durch diese grosse Nord-Süd-Ausdehnung ist das japanische Klima regional sehr unterschiedlich: im nördlichen Hokkaido herrscht bei schneereichen und kalten Wintern eine kalt-gemäßigten Klimazone, in der südlichen Präfektur Okinawa ist subtropisches Klima bestimmend. Ausserdem modifizieren winterliche Kontinentalwinde aus Asien und sommerliche Meereswinde das jeweilige Klima. Der meiste Niederschlag fällt Ende Juni und Anfang Juli, in südlichen Regionen als monsunartiger Regen.

Die Taifunsaison beginnt im frühen Sommer, v. a. der Süden sowie Südwesten des Landes sind von den pazifischen Wirbelstürmen betroffen. Im pazifischen Raum sind Taifune im August am häufigsten, die meisten Taifune treffen jedoch im September auf Japan.

Die sechs Hauptklimaregionen Japans sind:

Hokkaido: keine besonders hohen Niederschläge. Lange kalte Winter mit Schneeverwehungen
Japanisches Meer: Der winterliche Nordwestwind im Winter ist für starken Schneefall verantwortlich. Im Sommer ist das japanische Meer kühler als die Pazifik-Region, es kommt jedoch oft zu Föhnwinden.
Zentrales Hochland: Im Jahresverlauf grosse Temperaturunterschiede zwischen Winter und Sommer sowie zwischen Tag und Nacht, die Niederschläge sind nur gering
Seto-Inlandsee: Durch die schützende Funktion der bergigen Regionen Chūgoku und Shikoku herrscht hier im ganzen Jahr mildes Klima.
Pazifikregion: die Winter sind bei geringem Schneefall kalt, die Sommer heiß und trocken
Nansei-shotō (Ryūkyū-Inseln): Subtropisches Klima bei warmen Wintern sowie heissen Sommern. In der Regenzeit kommt es zu starken Niederschlägen, Taifune treten regelmäßig auf.

Beste Reisezeit für Japan

Der Frühling (März bis Mai) mit klarem Himmel und Kirschblüten, ist unter ausländischen Besuchern die wahrscheinlich bekannteste japanische Saison, aber die "Golden Week" vom 29. April bis zum 7. Mai ist der Zeitraum, wo viele Japaner die Sehenswürdigkeiten Japans besuchen. in dieser Zeit sind die Attraktionen des Landes sehr überlaufen. Der Herbst (September bis November) ist eine gute Zeit zu reisen: Die Temperaturen sind angenehm und die Herbstfarben der Landschaft sind fantastisch. Der Winter (Dezember bis Februar) kann sehr kalt sein, während man in den feuchtwarmen Sommermonaten (Juni bis August) sogar beim kürzesten Ausflug ins Schwitzen kommt. Allerdings sind die grössten Attraktionen des Landes im Sommer etwas ruhiger. Man sollte bei der Urlaubsplanung auch die Hauptferienzeiten Japans beachten: während Neujahr, Golden Week und dem O-Bon Festival im Hochsommer kann es sehr schwierig sein, eine Unterkunft zu finden.

Weitere Informationen zum Klima und der besten Reisezeit in Japan.

Klimatabelle Japan

japan klima tokio

Klima Japan: Tokio

japan klima kagoshima

Japan Klima: Kagoshima

japan klima sapporo

Klima Japan: Kyoto

japan klima sapporo

Japan Klima: Sapporo

Hier finden Sie weitere Klimadiagramme und Tabellen zu Japan.

 

Transasien - genaue Informationen für alle Länder in Asien

logo 4 trips